Loading...
Hinweis: Unsere Website ist zur Zeit unter Bearbeitung.

Künstler:innen vor Ort


Mitten im Energiefeld der Sommerakademie frei flottierend: Künstler*innen vor Ort. Sie bieten mit ihrer Arbeit Anschluss an bestehende Kurse, werden eingeladen, befeuern mit ihrer Energie, Experimentierlust und Freude und werden zugleich in ihrer eigenen Atelierarbeit vom Gesamtorganismus der Künste und tätigen Menschen mitgetragen. Sie binden den eigenen Work-Flow in das Geschehen ein, sorgen für Einflugschneisen und Landeplätze, an denen das Unerwartete eintreten kann, bezeugen und zeigen: Präsenz!

Das Geplante im Takt der anderen neu ergreifen, den eigenen (Leicht-)Sinn übermitteln, Gefühle neu justieren, Lebensgewichte in die Waagschale werfen: Was geschieht, ist unvorhersehbar. Künstler*innen vor Ort, wandelbar und unveränderlich in ihrer Gegenwart, mischen sich in Kontexte ein, suchen Wirkung und wollen selbst durchwirkt werden. Ihre Mit-Arbeit: das Neue, das zwischen uns leibt und lebt.


KÜNSTLER:INNEN VOR ORT 2022

Mit finanzieller Unterstützung der Fennel-Stiftung und von Alanus Europäisches Forum für internationalen Dialog e.V. ist es uns möglich, folgende Künstler:innen für einen Gastaufenthalt während der Sommerakademie Alfter 2022 einzuladen:

  1. Woche:

Sonja Hellmann, interdiszipl. (Lebens-) Künstlerin,

Performance, Tanz, Video-Kunst –

interdisziplinär, interaktiv, integrativ.

Natur – Einlassen

Struktur – Zweilassen

Chaos Loslassen das Loslassen los lassen Sein lassen

  1. Woche

Barbara Otto, Künstlerin der bildenden Kunst

Impuls:

Da kommt noch – was?

Sich selbst immer wieder neu erfinden,

hinschauen, entdecken, wandeln, weitergehen.

Schichten des Lebens, Schmerz und Freude einen Platz geben.

Claudia Huismann, Künstlerin, Schwerpunkt Musik

Mit Schwung ….
– das Schaffen und Bewegungen in der Küche
Rührungen in der Küche:
Die Rührung
Kochlöffel Bild rühren.
Farbe im Topf/mit ohne Leinwand
Die Wege des Rührens
Berührt – die Rührung

Den Weg der Reinigung …
Papier Farbe/Besen (mit dem Besen malen)
Sound und Klänge:

        Geräusche und Töne
im Haushalt  … hören … tönen … Kompositionen
(Gesang zu Fön und Staubsauger)
Waschbrett?

HausfrauenArt
Experimentierfreude, die nicht zum Verzehr geeignet ist und trotzdem die Sinne anspricht
– ganzheitliche kreative Impressionen/ Expressionen und Gutes aus der Küche und dem Alltag

Tanja Rudenko, darstellende Künstlerin, leidenschaftliche Bewegerin und Eurythmistin sowie

Marthy Hecker, darstellender Künstler, Choreograf und Manager

Global Village, ein Projekt, das die Auswirkungen der Online-Kommunikation, der Exposition gegenüber virtueller Realität und der Verwendung von Bildschirmgeräten auf die individuelle und gesellschaftliche Entwicklung erforscht.

Kunst, kreative Übungen und Interaktionen sind die Werkzeuge, mit denen wir Sie auf diese Reise der Forschung einladen und uns auf die Frage konzentrieren, wie die Digitalisierung zu unserem täglichen Leben beiträgt.

Öffentliche Performance am Mittwoch, 20.07.2022, Alanus Hochschule/Campus 1 (Johannishof)

  1. Woche

Silke Geyer, Puppenspielerin

Thema: Sichtbar – Forever Young – Wollen wir das wirklich?

Mein Thema ist die Vorbereitung einer Lesung
– Sichtbar … Frauen im Alter – Forever Young – Wollen wir das?
Ich arbeite mit Papierobjekten, Figuren und bin auf Text- und Materialsuche:
Spuren des Alters auf Oberflächen … und im Inneren.

  1. Woche

Annick Pütz, Tänzerin, Choreographin, Practitioner f!r Body-Mind Centering® und craniosakrale Berührung, Tanzpädagogin.
Cornelia Budde, Lehrerin für Body-Mind Centering und Somatische Gestaltung, Bildhauerin, Körper-, Bewegungs, und Begegnungsforscherin

Die Basis unserer beider künstlerischen Arbeiten liegt im Umsetzen von Körpererfahrung in gestaltende Ausdrucksformen, insbesondere Tanz und Bild.
Wir werden parallel an unseren jeweils persönlichen Kunstprojekten weiterarbeiten, Berührungspunkte finden, Hilfestellung geben
uns Einlassen auf die Arbeit der Anderen durch das eigene Medium, uns Zweilassen im Zwischenraum von Resonanz und Dialog.

Cathrin Reiss, Malerin

Acryl trifft Öl.
Als ausschließliche Acrylmalerin habe ich mich entschlossen, das Medium zu variieren und mit Ölmalerei anzufangen. Meine Fragen dabei: Wie lässt sich mein Stil mit Ölfarbe umsetzten? Wie kann ich Acryl und Ölfarbe kombinieren?


Künstler*innen vor Ort 2021

Die Victor-Rolff-Stiftung und der Verein unterstützen 8 Künstler*innen vor Ort

1. Woche: 18.-24.07.2021

 

Karla M. Götze, Performance – Aktionskünstlerin – Malerin,
interkulturelle Kunstprojekte – Körper-Kunst-Therapeutin
Von jetzt auf gleich – Du Zeit –
Komm lass uns in Himmeln spazieren, die Erde küssen,
den Künsten frönen – die spannen – entspannen – verlocken,
verbinden wir das I wie innen und das A für Außen
mit Aktion – Performance – Wort – Malerei unter dem Himmel
be part of nature – we are part of nature

Volkmar Müller, Architekt und Zeichner
Beobachten – Wahrnehmen – Zeichnen. Ein weißes Blatt – ein offener Blick – ein Bleistift
Aufzeichnen, was durch die Seele und Körper fließt und sich zeigen will. Im Austausch der Inspirationen mit den Anwesenden

2. Woche 25.-31.07.2021

 

Gabriele Renz, Malerin
„Licht ausschütten auf Trampelpfaden“
Unterwegs sein zwischen Grün, Braun und Himmelblau. Zuwendung bekommt, was mich verwundert. Linienbündel, Punkte, Leere und so fort kann man sammeln genauso wie Glanz und Gloria eines Fleckchens auf Graubraun. Ein uraltes Kinder- oder Kunstspiel. Wenn ich es spiele, bin ich neu und verbunden. Das tut auch gut bei zu viel Abstand.

Cornelia Budde und Annick Pütz, Bildhauerin, Malerin; Körper-, Bewegungs- und Begegnungsforscherinnen
„Berührung bewegt – Bewegung berührt“
Berührung hat für das Menschsein eine fundamentale Bedeutung. Sie verkörpert Verbindung. Begegnung und Kommunikation. Im interdisziplinären Dialog z-w-i-s-c-h-e-n somatischer Gestaltung und Tanz entsteht ein wechselseitiger Prozess, in dem sich Spüren und Handeln, Ein- und Ausdruck durchwirken.

3. Woche 01.-07.08.2021

 

Cathrin Reiss, Malerin
In meinem «Exil» in der hessischen Provinz vermisse ich den Kontakt zu anderen Künstler*innen oder kunstaffinen Menschen, was noch durch die Corona-Situation erschwert wird.
Daher bin ich für gute Gespräche immer zu haben. Ich freue mich sehr auf eine kreative Woche, einen regen Austausch mit anderen Kunstschaffenden und einfach eine gute Zeit.

Angelika Kehlenbach, Künstlerin und Biologin
Künstlerin vor Ort zu sein, gibt mir Raum und Zeit, mich meiner künstlerischen Arbeit voll und ganz widmen zu können.

4. Woche 08.-14.08.2021

 

Hildegard Schnorrenberg, Malerin
«Spieglein, Spieglein an der Wand, wer kommt denn da aus meiner Hand?»
Als Künstlerin vor Ort möchte ich, getragen von dem besonderen Geist, der der Sommerakademie innewohnt, wieder tief in meine Seele eintauchen und mich mit dem Thema Selbstportrait und Identität malerisch beschäftigen sowie, im besten Falle, dem ein oder anderen Besucher einen neuen Blick in die inneren Welten eröffnen.

Ulrich Paul, Maler
«Ein paar Ideen, alles andere meldet sich.»
Das äußere und innere Atelier. Raum und Zeit für das, was kommt, hoffentlich. … Wer interessiert ist – die Tür ist offen.
Ein Angebot in dieser Woche: Duo-Klang-Zeichen-Impros. (Oder auch: Grillkohlenmusik.)
Für Interessierte «on demand» im Laufe des Tages zu verabredeten Zeiten.
… ansonsten, wie immer: Musik, wenn sich’s ergibt

Hannah Hartenberg
«Zu Dir oder zu mir?» Wo bin ich denn? Und wo bist Du? – Die Kunst der Kommunikation geht durch den Körper.
Ausgehend von Gedanken und Worten, von Konflikten mit mir selbst und Anderen, werde ich mich als Künstlerin vor Ort in dieser Woche mit der inneren Bewegung von Sprache befassen. Mitforscher*innen, Wortfreund*innen, Mittänzer*innen sind jederzeit herzlich Willkommen!

 

 

 

Künstler*innen vor Ort 2020

Die Victor-Rolff-Stiftung und der Verein unterstützen 14 Künstler*innen vor Ort

David Jacobs – Schriftsteller, Sonja  Kandels – Sängerin, Tanja Rudenko & Kompanie – Tanz,
Markus Stockhausen
 – Musiker, Jean Lennox – Mixmedia-Künstlerin, Sonja Simone Albert – Malerin

Birgitt Wenninghoff – Bildhauerin, Matt Soniksen – Musiker, Matthias Fellner u. Andre Meisner – bildende Künstler*innen, Ellen Kobe – Performerin, Bettina Vogel – Malerin, Jean Lennox – Mixmedia-Künstlerin

Angelika Kehlenbach – Malerin, Anne von Hoyningen-Hühne – Malerin, Matthias Fellner u. Andre Meisner – bildende Künstler*innen, Gabriele Gabriel – Schriftstellerin, Arjan Stockhausen – Künstler, Matt Soniksen – Musiker, Jean Lennox – Mixmedia-Künstlerin

Jean Lennox – Mixmedia-Künstlerin, Petra Rosenkranz – Malerin, Melanie Eberhard – Vokalistin, Stimmarbeiterin