Loading...
Cornelia Budde

Cornelia Budde

 

Lehrerin für Body-Mind Centering®, BMC® Practitioner, Somatic Experiencing® Practitioner, Tanzsoziotherapeutin, Bildhauerin und Malerin, Körper-, Bewegungs- und Begegnungsforscherin, Unterrichtstätigkeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, langjährige Erfahrung in den Bereichen Tanz, Bewegung, Contact Improvisation.

4 Fragen an Cornelia Budde

Was bewegt Dich in Bezug auf Deine eigene künstlerische Arbeit?

Immer wieder staune ich über die Kraft und Schönheit, die das Leben im Kleinen wie im Großen hervorbringt. Jede Erfahrung ist eine Berührung, jede Berührung ist eine Verwandlung. Wirk-lichkeit bedeutet: mitzuwirken. 
Jede Zelle, jede Struktur in unserem Leib erkörpert einen Aspekt dieser Lebenswirklichkeit. Erleben wir das Fleischliche, das Knöcherne, das Flüssige von innen heraus, werden das Einzigartige wie auch das Musterhafte, das Wesentliche, die Ornamentik sichtbar, die uns mit allem Lebendigen verbindet. Diesen Formkräften mit Tanz, Berührung, Bewegung, Stimme und bildnerischer Gestaltung schöpferischen Ausdruck zu verleihen, liegt mir am Herzen.

Was möchtest Du – in Bezug auf die künstlerische Vermittlung – bewegen?

Im Laufe der Jahre habe ich zahlreiche bildnerische Methoden entwickelt, die einladen, unmittelbar aus dem inneren Körpererleben heraus zu gestalten. 
Materialexperimente und einfache, spezifische und klar eingegrenzte bildnerische Aufgaben öffnen einen wertungsfreien Spielraum.
Die gemeinsamen Betrachtungen der Arbeiten erfolgen immer auf der Basis der Körperresonanz und öffnen den Blick für individuelle wie universelle Muster, jenseits von Richtig und Falsch.
Ich nenne dieses verkörperte, prozessorientierte bildnerische Gestalten „Somatische Gestaltung“.

Wie bist Du "in der Welt" zuhause?

In meinem Körper zu Hause zu sein ist ein großes Geschenk:
Innere Heimat und zugleich einen Ort von dem aus ich anderen Menschen auf Augenhöhe begegnen kann.

Wie begegnest Du Deinen Teilnehmenden? Wie "unterrichtest" Du?

Ich antworte mit dem Feedback einer Teilnehmerin: „Du hast die wunderbare Gabe, uns die Wertigkeit und Verlässlichkeit unseres Körpers zu vermitteln, in uns hineinzuhorchen und uns achtsam und mit Eigenliebe wieder zu begegnen. Mit deiner Freude daran gibst du jeder Teilnehmer:in das Gefühl, am richtigen Platz und richtig im Körper zu sein. Die Übungen auf unserer Leibreise – sei es in Partnerarbeit oder einfach nur allein für mich selbst – haben mich zu einer inneren Ruhe und Zufriedenheit geführt ... Eigentlich bin ich nicht künstlerisch begabt, habe aber erfahren dürfen, was in mir steckt, wenn ich die Dinge einfach laufen lasse! Das Kind in mir ist wieder aufgewacht." (Ulrike B.)